Endlich: Film ab im Kamp-Lintforter Kino Hall of Fame


Trotz der kurzfristig kommunizierten Eröffnung tummelten sich viele Neugierige im Kino. Am Wochenende könnte es voll werden, sagen die Betreiber.

Der erste offizielle Besucher der Hall of Fame kam am Nachmittag direkt aus der Kita ins Kino: Seit Donnerstag, 16 Uhr, haben die Kamp-Lintforter wieder ein Kino in ihrer Stadt. Dass das Kino eröffnen konnte, stand allerdings auch dieses Mal wieder erst kurz vorher fest.

„Um 12.30 Uhr stand eine Abordnung der Stadt inklusive Bürgermeister vor uns – da war klar, die Genehmigung ist durch“, so Betreiber Meinolf Thies. Anders als bei der in der letzten Minute geplatzten Eröffnung im Dezember gab es dieses Mal nach der abschließenden Begehung durch das Bauordnungsamt der Stadt aber tatsächlich die ersehnte Betriebsgenehmigung.

Getragen von einer Euphoriewelle

Trotz der aufgeschobenen Eröffnung sei das Kino in Kamp-Lintfort geradezu von einer Euphoriewelle getragen worden, „das war fantastisch“, bedankt sich Meinolf Thies für die Geduld der Kamp-Lintforter. „Wir haben so viele Dinge jonglieren müssen – das war schon bis zur Schmerzgrenze.“

Zwar werde an einigen Ecken im Inneren des Kinos noch gewerkelt und auch die Außenanlagen seien noch nicht fertig, aber man freue sich jetzt auf die Gäste, so Anja Thies: „Auch unsere Mitarbeiter haben schon mit den Hufen gescharrt.“

Endlich nicht mehr so weit fahren

Ausgestattet mit einem Eimer Popcorn, einem Softdrink und Karten für den Film „Mia und der weiße Löwe“ schauten sich am Nachmittag auch Natalie Frenzel und Tochter Mia-Viola (8) im neuen Kino um. „Ich bin begeistert“, sagt die Kamp-Lintforterin. „Wir wollten schon vor Weihnachten hierhin, dann hat es ja nicht geklappt. Jetzt muss man endlich nicht mehr so weit fahren, wenn man ins Kino will.“ Auch Kevin Sparka, Julia Jaroßewicz und Sohn Joel (7) ließen sich spontan auf einen Kinobesuch ein und einigten sich auf den „Lego-Movie 2“.

Glücklich war auch Theaterleiter Michael Seidel. Richtig durchatmen werde er aber wohl erst in der nächsten Woche, so Seidel. Am bevorstehenden Eröffnungswochenende rechnen die Kinobetreiber nämlich mit vollen Sälen: „Wir werden einige Aktionen, etwa Kinderschminken anbieten“, so Anja Thies, „wer mag, kann auch einfach nur so gucken kommen.“
Das erste größere Event steht dann direkt nach dem Wochenende an: Am Montag hat sich mit der Europaschule gleich eine ganze Schule im Kino angesagt...


Quelle: NRZ / Foto: Stadt Kamp-Lintfort



Zurück zu Pressemitteilungen

Partner


LUMEN Solingen
LUMEN Düren
Filmpassage Osnabrück
Filmpassage Mülheim
Cineworld Lünen
Filmpassage Salzgitter
checkinevent
ECCO