Osnabrücker Karrierechancen auf der Leinwand


Gewinner des „Karriere Clip Award 2016“ gekürt – Siegerfilm von Hochschulstudenten läuft jetzt im Kino

Zahlreiche Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, hohe Lebensqualität und echte Karrierechancen – mit diesen Standortfaktoren möchte Osnabrück punkten, und genau darum ging es auch bei den diesjährigen Karriere-Clip-Awards der Wirtschaftsförderung Osnabrück.

In 90 Sekunden zeigten die Teilnehmer auf der Leinwand, was Osnabrück so alles zu bieten hat. Die schönsten Seiten – von der Altstadt bis zum Piesberg – bis hin zu den unterschiedlichen Branchen, die sich im Laufe der Zeit in Osnabrück angesiedelt haben.

Bei der Preisverleihung in der Ufa-Filmpassage wurden nun die drei besten Videos gekürt. Das Themenspektrum reichte von aufwendig produzierten Bildern über den Dächern der Stadt bis hin zur ausgearbeiteten Geschichte einer Karriere in Osnabrück. Doch eines hatten alle Videos gemeinsam: „In Osnabrück macht man Karriere.“

Bereits zum dritten Mal war der Award ausgeschrieben worden. Die Resonanz: „Eine deutliche Steigerung zu den letzten Jahren“, wie es Alexander Winkler, der Pressesprecher der Wirtschaftsförderung, ausdrückt. Sechs Videos lagen der Jury in diesem Jahr zur Auswertung vor. „Wir haben uns das nicht leicht gemacht“, sagte Anja Thies, Geschäftsführerin der Filmpassage und Jury-Mitglied.

Gewonnen haben Studenten der Hochschule, die das Video im Rahmen eines Seminars gedreht hatten. Sie haben den Weg einer Karriere nachgezeichnet – vom Erstsemester bis zum Jungunternehmer. Neben einem Preisgeld wird das beste Video zur Belohnung zwei Wochen lang im Vorprogramm der aktuellen Kinofilme gezeigt.

Auch im kommenden Jahr möchte die Wirtschaftsförderung an ihrem Wettbewerb festhalten. „Wir würden uns freuen, die Unternehmen motivieren zu können, sich an dem Award zu beteiligen“, sagte Hans-Christoph Gallenkamp, Vorsitzender des Vereins für Wirtschaftsförderung Osnabrück. Denn Osnabrück „hat viel zu bieten“.

Auf den dritten Platz schafften es Auszubildende der Firma Sinnott Dentaltechnik, das als einziges Unternehmen an dem Wettbewerb teilgenommen hatte. Der zweite Platz ging wieder um an die Hochschule. Ebenfalls im Rahmen des Seminars erstellt, zeigte das Video die unterschiedlichen Branchen, die in Osnabrück vertreten sind.


Quelle: NOZ



Zurück zu Pressemitteilungen

Partner


LUMEN Solingen
LUMEN Düren
Filmpassage Osnabrück
Filmpassage Mülheim
Cineworld Lünen
Filmpassage Salzgitter
checkinevent
ECCO