Filmpassage Osnabrück: Geschüttelt, nicht gerührt


Als erstes Kino in Niedersachsen wird die Filmpassage Osnabrück ihren Gästen künftig ein besonderes Erlebnis anbieten: Bis Ende des Monats werden dort 19 D-Box Motion Seats installiert. Die speziellen Kinosessel bewegen sich szenisch zum Filmgeschehen und lassen die Besucher für einen Aufpreis von sechs Euro noch tiefer in die Leinwand-Action eintauchen. Bereits jetzt können sich die Gäste im Foyer des Hauses die Sitze testen und sich anhand verschiedener Trailer einen konkreten Eindruck vom D-Box-Erlebnis machen.

"Man muss in Bewegung bleiben, um seinen Gästen immer wieder etwas Neues bieten zu können", erklärt Anja Thies, Geschäftsführerin der Filmpassage Osnabrück. "Wir möchten unseren Kunden ein ganz neues Kinoentertainment bieten, ohne daraus einen großen Profit zu schlagen. Denn bei einem Installations- und Kaufpreis von 5.000 Euro pro Stuhl ist der Weg zur Amortisation doch eher lang", so Thies.


Quelle: Blickpunkt:Film



Zurück zu Pressemitteilungen

Partner


LUMEN Solingen
LUMEN Düren
Filmpassage Osnabrück
Filmpassage Mülheim
Cineworld Lünen
Filmpassage Salzgitter
checkinevent
ECCO