Kinoverbund führt "Zufriedenheitsgarantie" ein


Der gewählte Film entspricht nicht den Erwartungen? Künftig kein Problem mehr in den Häusern des Kinoverbunds Nennmann, Thies & Thies. Wer sich vorab registriert, erhält bei Nichtgefallen bis zu 30 Minuten nach Vorstellungsbeginn einen Wertgutschein in Höhe des Ticketpreises.

Die Idee ist im Grunde so naheliegend, dass man sich beinahe fragen muss, weshalb sie nicht schon längst umgesetzt wurde. Denn auch wenn man sich trefflich darüber streiten kann, ob nicht eher der zeitliche als der monetäre Aufwand dem Besuch einiger Filme entgegensteht, kann diese Maßnahme eines wohl kaum: schaden.

Seit dem heutigen Tag greift in den sechs (plus der unmittelbar vor der Eröffnung stehenden "Hall of Fame") Kinos des Verbundes Nennmann, Thies & Thies eine sogenannte "Filmzufriedenheitsgarantie" - mit Rückversicherung. Der Name deutet dabei schon an, worum es geht: Volljährige Gäste haben ab sofort die Möglichkeit, sich unter www.filmzufriedenheitsgarantie.de kostenlos zu registrieren. Sie erhalten daraufhin ein Zertifikat, das sie im Falle eines Falles (und dies bis auf Weiteres für die Dauer von zwölf Monaten) zusammen mit der Vorlage des Personalausweises dazu berechtigt, sich bis zu 30 Minuten nach Beginn des Hauptfilms bei Nichtgefallen und Verlassen des Saals einen Wertgutschein in Höhe des Ticketkaufpreises ausstellen zu lassen. Weshalb die Registrierung? Nun, dem Kinoverbund ist es gelungen, diese Maßnahme über einen Vertrag mit einem Versicherungskonzern abzusichern. Mit anderen Worten: Der Schaden wird reguliert.

"Es entsteht kein Storno-Ticket, somit kein Umsatzverlust; weder für den Verleiher wie auch nicht für uns als Kinobetreiber; im Gegenteil - der Kunde wird mit seinem Gutschein mindestens einmal wiederkommen!", erklärt Meinolf Thies. "Großartig ist, dass es uns gelang, die Teilnahme an diesem Feature für den Gast kostenfrei zu stellen", so Lutz Nennmann. "Und als ebenso klasse empfinden wir den Umstand, einen am Ende früher unzufrieden und still aus dem Kino abwandernden Kunden wertgleich entschädigen zu können und on top mindestens einen zusätzlichen Kinobesuch zu generieren", erläutert Anja Thies.

Ihr zufolge spielte man schon seit mehreren Jahren mit der Idee, die man nun gemeinsam mit dem Versicherungsmakler pma: und der Werbeagentur Orange1 umsetzte. Auslöser für die Maßnahme war laut Nennmann die Erkenntnis, dass Menschen sich immer mehr scheuen, um die zehn Euro für einen Kinobesuch zu investieren ohne dabei zu wissen, ob ein Film dieses Geld wert sei. Nicht umsonst tue sich die sogenannte "Mittelware" zunehmend schwer. "Das kostet uns am Ende der Tage Kinobesuche und Kinobesucher, denn alternative Auswertungsformen sind bekanntlich auch zeitlich nicht weit weg und werden on top leider als preiswerter und bequemer zu nutzen wahrgenommen", stellt Lutz Nennmann fest.

Die Filmzufriedenheitsgarantie, so Meinolf Thies, sei sozusagen "der Airbag fürs Kino". Getreu dem Motto: "Sicher ist sicher!"


Quelle: Blickpunkt:Film



Zurück zur Newsübersicht

Partner


LUMEN Solingen
LUMEN Düren
Filmpassage Osnabrück
Filmpassage Mülheim
Cineworld Lünen
Filmpassage Salzgitter
checkinevent
ECCO